42. Internationale Münzenmesse Zürich

Liebe Besucherinnen und Besucher
Liebe Händlerinnen und Händler


Jahr für Jahr versuche ich, unseren Lesern verschiedenste numismatische Objekte und Münzen, welche in irgendeinem Zusammenhang zu Zürich stehen, vorzustellen. Im Jahr 2013 sind dies wirklich Gegenstände, welche Nichtzürchern ein etwas zynisches Lächeln auf die Lippen zaubern werden, denn was kann schon eine Fasnacht in Zürich hervorbringen? Stolz kann ich entgegnen: «Schaut Euch einfach diese wunderschöne Kleinkunst einmal an, und Ihr werdet zugeben müssen, dass hier etwas Besonderes präsentiert wird!»


Denken wir aber einmal weiter und fragen wir uns selber, ob wir als Sammler und Münzenliebhaber eventuell unterdessen nicht auch zu Narren unserer Zeit geworden sind? Hat unser Hobby heutzutage überhaupt noch den Stellenwert, den wir als selbstverständlich erachten? Angesichts der grossen Freizeitmöglichkeiten, der kommerzialisierten Ausgehkultur, wo «fun» und «chillen» in ist und Facebook und Twitter die Emotionen der Bürger mehr weckt, als der Gedanke an einen kulturellen Anlass, da ist meine Frage gar nicht so abwegig.


Ich kann Sie beruhigen. Alles ist in Bewegung, wie eine Welle, welche mal im Tal ist und mal in der Höhe. Unsere «Jungs» sind nicht schlechter als früher, und sie zeigen uns ganz regelmässig, dass sich ihre Interessen verschieben können. In den Sommerferien haben sie am Strand zu heisser Musik gelernt Tango zu tanzen, in zwei Monaten werden sie an der Schneebar wieder Ländler-Musik hineinziehen, und zur Hochzeit kommen sie plötzlich wieder mit weissem Hemd, Fliege und tanzen dann «Rock and Roll». Alles hat seine Zeit, alles ist Kultur und hat Berechtigung. Münzensammler gab es bereits vor Jahrhunderten, und wer weiss, wenn in 25 Jahren keine Münzen mehr geprägt werden, da alles elektronisch (vom Staat gefördert und gleichzeitig auch überwacht) abgewickelt wird, dann werden sich unsere Nachkommen auf diese interessanten Gegenstände wie Münzen und Medaillen, Banknoten und Nonvaleurs stürzen und die gute alte Zeit mit der guten neuen Zeit vergleichen.


In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen viel Vergnügen mit unserer Liebhaberei, denn sie wird immer einen grossen Stellenwert behalten.


Viel Vergnügen an der 42. Internationalen Münzenmesse Zürich!


Ihr Ruedi Kunzmann
Präsident Numismatischer Verein Zürich


Infomaterial zur 42. Internationalen Münzenmesse 2013

Parkingmöglichkeiten

Das Swissôtel verfügt über eine kostenpflichtige Tiefgarage. In näherer Umgebung gibt es noch mehrere Parkhäuser.
Infos dazu finden Sie hier.


Find us on Facebook